@booksnpapers

Nächster Termin 25.01.2021, 20Uhr

06

Factfulness

Buchcover der deutschen Übersetzung von Factfulness

Journalismus basiert auf Fakten

Doch manchmal sehen wir gar nicht so klar. Wie unsere eigene Position unsere Sicht auf die Dinge beeinlusst, darum ging es bereits in unserer Diskussion zu Unibas the News. In Factfulness hingegen laden Hans, Anna und Ola Rosling zum kritischen hinterfragen von Nachrichten, politischen Stellungnahmen und eingefahrene Denkmustern ein.

Wir treffen uns am 25. Januar um 20 Uhr auf dieser Seite um gemeinsam darüber zu diskutieren.

Was haben wir vor?

Am 25. Januar 2021 werden wir gemeinsam um 20 Uhr in diesem Etherpad das Buch Factfulness diskutieren.

Was hast du gelernt? Was ist dir im Kopf hängen geblieben? Was hat dir besonders gut gefallen? Was hat dich eventuell gestört? Was für Lehren ziehst du für deine eigene journalistische Praxis? Gemeinsam wollen wir diese Fragen beantworten.

Um einen Eindruck der bisherigen Diskussionen zu bekommen, kannst du dir das Archiv anschauen. Nachlesen lohnt sich.

Trag dir jetzt den Termin im Kalender ein und diskutier mit uns! Oder folge @booksnpapers auf Twitter um auf dem Laufenden zu bleiben.

Das “Buch”

Der Ullstein Verlag, in dem die deutschsprachige Übersetzung erschienen ist, verspricht über Factfulness:

“Wer das Buch gelesen hat, wird

  • ein sicheres, auf Fakten basierendes Gerüst besitzen, um die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist
  • die zehn gängigsten Arten von aufgebauschten Geschichten erkennen
  • bessere Entscheidungen treffen können
  • wahre Factfulness erreichen – jene offene, neugierige und entspannte Geisteshaltung, in der Sie nur noch Ansichten teilen und Urteile fällen, die auf soliden Fakten basieren.”

Mal schauen, ob das Buch dieses Versprechen erfüllen kann.

Verfügbarkeit

Factfulness ist in der Bibliothek deines Vertrauens, über den Ullstein Verlag und mit höchster Wahrscheinlichkeit auch über die Versandplattform deines Vertrauens zu finden. Für die Auditiven unter uns, gibt es das Buch auch zu Streamen, z.B. auf Spotify.